Kinder- und Jugendseminar im SVA

"Mein schönstes Sportfoto im Netz"

Die Teilneher aus der "Vogelperspektive"
Die Teilneher aus der "Vogelperspektive"

19.08.2018

 

war Thema des Kinder- und Jugendseminars im Sportverein Allendorf (Eder). 12 Teilnehmer lernten, was Sportfotografie bedeutet: verschiedene Perspektiven, Spielen mit Licht und Schatten, Bewegungsschärfe oder Tipps für „spannende“ Fotos. Ganz nebenbei wurde die Medienkompetenz gefördert mit Infos zu Bildrechten und Veröffentlichungen von Fotos im Internet. Nachdem Referentin Steff Sulz die Kamerafunktionen erklärt hatte, erprobten die Teilnehmer in Gruppen die digitale Fotopraxis. Jugendwartin Sylvia Kuhnhenn hat schon einige sehr schöne Fotos gesehen, die bei dem SVA-Jugendprojekt „Fotowettbewerb: So sieht mein Sport aus!“gute Chancen haben. Ziel war unter anderem, ein paar zeitlose schöne Sportfotos für die Homepage zu erhalten.

„Schön, dass ihr da seid!"

Besprechung mit Wolfgang, Sylvia Jeny und Jenny
Besprechung mit Wolfgang, Sylvia Jeny und Jenny

16.08.2018

 

 

Mit diesen Worten eröffnete die SVA-Jugendwartin Sylvia Kuhnhenn die 3. Jugendausschusssitzung 2018. Das vorgezogene Treffen fand bei angenehmen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein draußen im „Alt Battenberg“ statt.

 

Es ist nicht selbstverständlich, Jugendliche zur Unterstützung der Vereinsarbeit zu gewinnen. Diesmal konnten nicht alle teilnehmen. Im kleinen Kreis wurde die bevorstehende Fortbildung „Mein schönstes Sportfoto im Netz“ besprochen. Auch das Projekt „So sieht mein Sport aus!“ sowie der Jugendtag am 23. September waren Thema.

 

„Coole Moves“ beim Kampfsportworkshop

Mitmach-Aktion auf dem Hessentag

Sportkreisjugendwart von Waldeck-Frankenberg Gerhard Gottmann und SVA-Jugendwartin Sylvia Kuhnhenn
Sportkreisjugendwart von Waldeck-Frankenberg Gerhard Gottmann und SVA-Jugendwartin Sylvia Kuhnhenn

28.05.2018

 

Drei Mitglieder vom Jugendausschuss des Sportkreises Waldeck-Frankenberg und zwei Helfer - alle aus der Kampfsportsparte des Sportvereins Allendorf (Eder) - demonstrierten auf dem Hessentag für welchen Sport sie sich begeistern: Judo, Kickboxen und Taijiquan. Auf dem Aktionsstand der Sportjugend konnten Kinder und Jugendliche einfach mitmachen und diese Sportarten ausprobieren.

 

Lea H., Julia M. und Nicolas H. aus der Judogruppe übten mit den Teilnehmern auf der Matte erst Fallschule und dann Wurftechniken. Sylvia und Wolfgang Kuhnhenn zeigten Kickboxtechniken, die sie dann kombinierten und mit den Teilnehmern trainierten. Einige hatten schon Kampfsport-Erfahrungen und führten „colle Moves“ an der Pratze vor. Wer wollte, konnte seine Schlag- und Trittkraft auch an einem Kunststoffbrett testen. Zum Abschluss liefen die Allendorfer Kampfsportler unter Sylvias Anleitung noch die 24er Form Taijiquan und übten einige Sequenzen mit weiteren Interessierten.

 

Viele hätten gern noch länger mitgemacht. In Gesprächen wurde von den Teilnehmern oft betont, dass sie gerne (wieder) beim Kampfsport mitmachen würden, wenn sie ein Angebot in der Nähe hätten. Wären die Teilnehmer aus Frankenberg und Umgebung gekommen, hätte das Kampfsportteam Allendorf an diesem Tag mit dieser Aktion sicher einige junge Mitglieder gewinnen können.

Fortbildung nicht nur für Sportkreisjugendsprecher

"Sportlich motoviert werden und langfristig bleiben"

10.03.2018

 

 Motivation war das Thema einer Fortbildung in Homberg (Efze). Ein Trainer kann Vorbild sein und andere motivieren, wenn er authentisch auftritt, sich in die jungen Sportler hineinversetzen kann und selbst von seinem Sport begeistert ist. In Theorie und Praxis konnten die Teilnehmer sich reflektieren, austauschen und voneinander lernen, worauf sie in Zukunft besser achten sollten. Das Wichtigste für Sportler und Trainer ist die Freude an der Betätigung, sagte Referentin Julia Limmeroth von der Universität Kassel zum Abschluss.

 

Von der SVA-Jugendabteilung nahmen Sportkreisjugendsprecherin Julia M., Jugendsprecherin Jenny J. Jugendsprecher Maximilian H., Jugendbeisitzer Thorsten Hecker sowie Jugendwartin Sylvia Kuhnhenn teil.

 

Zu Besuch im Sportkreis Schwalm-Eder

Kennenlernen und Austauschen mit dem Nachbarsportkreis

09. - 10.03.2018

 

Die SVA-Mitglieder der Sportkreisjugend Waldeck-Frankenberg Julia M. und Sylvia Kuhnhenn sowie SVA-Jugendsprecherin Jenny J. besuchten die Sportkreisjugend des Schwalm-Eder-Kreises. Der Nachbarsportkreis hatte zu einem Kennenlernabend mit Sport und Spielen auf das Rittergut Malsfeld eingeladen.

 

Ein weiterer Austausch fand am nächsten Tag während einer Fortbildung statt. Danach folgte die  Jugendvollversammlung des Sportkreises mit Berichten über Erfolge, aber auch Schwierigkeiten und der anschließenden Wahl eines starken Jugendvorstandteams.

 

Weitere Eindrücke auf https://youtu.be/uU4v_LI8Ql4

 

Aufgestiegen

SVA-Jugendvertreter auf Kreisebene

27.01.2018

 

Lea H. und Julia M. sind zu Kreisjugendsprecherinnen der Sportjugend Waldeck-Frankenberg gewählt worden. SVA-Vereinsmanagerin für Jugendarbeit, Sylvia Kuhnhenn, wird die beiden als Beisitzerin bei ihren neuen Aufgaben unterstützen.

 

Doch zuvor nahmen die drei im Sportcamp am Edersee gemeinsam mit fünf weiteren SVA-Jugendausschussmitgliedern an Fortbildungen zu den Themen „Sportfotografie“ und „Klettern und Sichern an Kletterwänden“ teil.

Vor der Jugendvollversammlung hatten die anwesenden Vereine die Möglichkeit, ihre Jugendarbeit mit Stärken und Schwächen zu präsentieren. Aktuelle Herausforderungen sahen die Vereine bei den Themen:

 

  • Sportangebote für die Jugend interessant machen (Familienangebote)
  • flexiblere Nutzung der Turnhallen (in den Ferien)
  • Förderung des Ehrenamtes bei Jugendlichen (Wertschätzung)

 

Darüber wird sich die Sportjugend Waldeck-Frankenberg in den nächsten Sitzungen austauschen und Lösungsansätze erarbeiten.

von links:  Julia, Nicolas, Maximilian, Sylvia, Olli, Jenny, Thorsten, Lea / Foto: Steff
von links: Julia, Nicolas, Maximilian, Sylvia, Olli, Jenny, Thorsten, Lea / Foto: Steff