Fortbildung nicht nur für Sportkreisjugendsprecher

"Sportlich motoviert werden und langfristig bleiben"

10.03.2018

 

 Motivation war das Thema einer Fortbildung in Homberg (Efze). Ein Trainer kann Vorbild sein und andere motivieren, wenn er authentisch auftritt, sich in die jungen Sportler hineinversetzen kann und selbst von seinem Sport begeistert ist. In Theorie und Praxis konnten die Teilnehmer sich reflektieren, austauschen und voneinander lernen, worauf sie in Zukunft besser achten sollten. Das Wichtigste für Sportler und Trainer ist die Freude an der Betätigung, sagte Referentin Julia Limmeroth von der Universität Kassel zum Abschluss.

 

Von der SVA-Jugendabteilung nahmen Sportkreisjugendsprecherin Julia M., Jugendsprecherin Jenny J. Jugendsprecher Maximilian H., Jugendbeisitzer Thorsten Hecker sowie Jugendwartin Sylvia Kuhnhenn teil.

 

Zu Besuch im Sportkreis Schwalm-Eder

Kennenlernen und Austauschen mit dem Nachbarsportkreis

09. - 10.03.2018

 

Die SVA-Mitglieder der Sportkreisjugend Waldeck-Frankenberg Julia M. und Sylvia Kuhnhenn sowie SVA-Jugendsprecherin Jenny J. besuchten die Sportkreisjugend des Schwalm-Eder-Kreises. Der Nachbarsportkreis hatte zu einem Kennenlernabend mit Sport und Spielen auf das Rittergut Malsfeld eingeladen.

 

Ein weiterer Austausch fand am nächsten Tag während einer Fortbildung statt. Danach folgte die  Jugendvollversammlung des Sportkreises mit Berichten über Erfolge, aber auch Schwierigkeiten und der anschließenden Wahl eines starken Jugendvorstandteams.

 

Weitere Eindrücke auf https://youtu.be/uU4v_LI8Ql4

 

Aufgestiegen

SVA-Jugendvertreter auf Kreisebene

27.01.2018

 

Lea H. und Julia M. sind zu Kreisjugendsprecherinnen der Sportjugend Waldeck-Frankenberg gewählt worden. SVA-Vereinsmanagerin für Jugendarbeit, Sylvia Kuhnhenn, wird die beiden als Beisitzerin bei ihren neuen Aufgaben unterstützen.

 

Doch zuvor nahmen die drei im Sportcamp am Edersee gemeinsam mit fünf weiteren SVA-Jugendausschussmitgliedern an Fortbildungen zu den Themen „Sportfotografie“ und „Klettern und Sichern an Kletterwänden“ teil.

Vor der Jugendvollversammlung hatten die anwesenden Vereine die Möglichkeit, ihre Jugendarbeit mit Stärken und Schwächen zu präsentieren. Aktuelle Herausforderungen sahen die Vereine bei den Themen:

 

  • Sportangebote für die Jugend interessant machen (Familienangebote)
  • flexiblere Nutzung der Turnhallen (in den Ferien)
  • Förderung des Ehrenamtes bei Jugendlichen (Wertschätzung)

 

Darüber wird sich die Sportjugend Waldeck-Frankenberg in den nächsten Sitzungen austauschen und Lösungsansätze erarbeiten.

von links:  Julia, Nicolas, Maximilian, Sylvia, Olli, Jenny, Thorsten, Lea / Foto: Steff
von links: Julia, Nicolas, Maximilian, Sylvia, Olli, Jenny, Thorsten, Lea / Foto: Steff